Ulrike Kristin Schmidt

Month: Juni, 2014

Die Vier vom Schaukasten

Bald ist der Schaukasten Herisau Geschichte. Dann wird die gesamte Dokumentation in die Kantonsbibliothek aufgenommen – inklusive der Schaukastenliste. Sie ist die Essenz der Arbeit. Die Liste ist gut. Die Liste ist lang. Die Liste stimmt. 32 Namen stehen auf der A4-Seite: Künstlerinnen und Künstler, Junge und Alte, Hiesige und Auswärtige. Sie alle haben in […]

Gesellschaftskritik mit Eiswürfeln

Götz Friedewalds Werke waren mehrfach in der Macelleria d´Arte ausgestellt. Nun sind in der Galerie am roten Platz aktuelle Werke des Münchners zu sehen. Aktuelle Fotokünstlerinnen und Künstler beschäftigen sich besonders intensiv mit Oberflächen. So die These der Ausstellung „Surfaces“ derzeit im Fotomuseum Winterthur. Sind Oberflächen die neuen Inhalte? Die Frage stellt sich nicht nur […]

Tauwetter in der Galerie

Claudia Züllig zeigt unter dem Titel „Grenzen“ Schneebilder in der Atelier-Galerie Margrit Oertli. Dass hier inzwischen Sommer ist, macht dabei wenig, denn es geht der Künstlerin um mehr als nur Naturschilderung. Vorfrühling in den Bergen, den Himmel bedeckt eine einförmige Wolkenschicht. Mit den Sonnenstrahlen fehlen die Schatten. Sie geben einer Landschaft Tiefe, ohne sie erscheinen […]

Malerei stiftet Raum

„Die Malerei ist die Kunst des Sichtbaren. Vom Standpunkt des Malers aus ist Malerei die Kunst des Sichtbarmachens von etwas, das durch ihn sichtbar wird und vordem nicht vorhanden war, dem Unbekannten angehörte.“ Willi Baumeister[1] Jedes Bild Arnaldo Ricciardis ist aus dem Inneren heraus erzeugt. Statt über die Bildräume hinaus zu spekulieren, arbeitet der Künstler […]

Schönheit in Gefahr

Manon geht neue Wege. Die letztjährige Preisträgerin des Grossen Kulturpreises St.Gallen zeigt in der Galerie Christian Röllin eine eigens eingerichtete Schau mit dem Charakter einer Retrospektive und dem Blick nach vorn. Zuerst war da die Nische: ein dreiseitig geschlossener Raumfortsatz, gerade gross genug für eine Person – und für ein Wandtelefon. Nun hängt es da, […]

Der grusige Herbert

2000 sollen es werden. Clarissa Schwarz kreiert Sockenmonster. In der Galerie vor der Klostermauer zeigt die St.Gallerin, dass sie Monsterkunde auch im zweidimensionalen Bereich beherrscht. Neugierig grüssen sie durchs Fenster auf die Gasse: zwei frech-fröhliche Monster, solche von der harmlosen Sorte. Zum Glück, denn sie haben Hunderte von Geschwistern. Überall wimmeln sie herum in der […]

Ein Wochenhotel in Ebnat-Kappel

Die Kunsthalle(n) Toggenburg werden für eine Woche Hotelunternehmer. Das Hotel Arthur ist das neunte Ausstellung des Vereins. Warum steht der Wohnwagen auf dem Dach? Weil ein Wirtshausschild auch nicht auf dem Boden platziert wird. So einfach ist das. Der kleine Caravan oben auf dem Anbau des letzten Hotels in Ebnat Kappel heisst Arthur. Er ist […]

Schluss mit der Bilderflut. Her mit den Bildern.

Knapp zweieinhalb Kilogramm Buch: In der Kunst Halle Sankt Gallen stellte Edition Patrick Frey Beni Bischofs «Psychobuch» vor. In diesem Band findet die tägliche mediale Bilderflut ihren Meister. Es macht sich gut im Gestell. Passt gerade in die Lücke des nicht mehr benötigten Telefonbuches. Ein Ziegel sozusagen. Und dann diese Aufschrift auf dem Buchrücken: «Psychobuch», […]

Sehen und Glauben

In der aktuellen Ausstellung im Nextex fügen David Berweger, Felix Stickel und Miriam Sturzenegger ihre Werke zu einem stimmigen Freiklang. Sie widmen ihn einem Zweifler. Thomas ist der Ungläubige unter den zwölf Aposteln. Er zweifelt. Er will Beweise, statt nur zu hören oder sehen, will mit seiner Hand die Wundmale Jesu berühren. Die Szene wurde […]

Stadt, Land, Fluss

59 Orte, 59 Sound-Bohrungen – Sven Bösiger ist mit dem Mikrofon durch die Schweiz gereist und hat seine Aufnahmen anschliessend verdichtet. Ergänzt um Wort, Bild und Landkarte werden sie nun in der Kunsthalle Arbon präsentiert. Flussläufe, Strassen, Weiler, Fünftausender oder Hügel – auf einer Landkarte hat alles Platz. Sämtliche geografischen und topografischen Gegebenheiten lassen sich […]