Ulrike Kristin Schmidt

Tag: Veranstaltung

Signers Heimspiel

Kann eine Preisfeier gleichzeitig wortlastig und dennoch kurzweilig sein? Sie kann, wie die Verleihung der zehnten Prix Meret Oppenheim am Mittwochabend im St. Galler Palace zeigte. „Wir wollen lebenslänglich Stühle flechten“ – also nicht, sich ausruhen, sondern weitermachen, arbeiten an etwas, das bleibt, das trägt. Meret Oppenheims Ausspruch ist der einer Künstlerin, die ein Leben […]

Reis statt Kekse fressen

Die MDFA Union kochte in der Kunsthalle. Mit Barbara Signer und Beni Bischof standen am Donnerstag zwei Vertreter der St. Galler Künstlergruppe für «Kunst am Mittag» am Herd. Farbe muss auf den Tisch. Eine gefühlte Stunde lang wäscht Beni Bischof Salatblatt um Salatblatt, in rot, hellgrün, dunkelgrün oder weiss geädert. Derweil rührt Barbara Signer im […]

Seitenblicke im Lagerhaus

Die aktuelle Ausstellung «Seh-Wechsel» vereint Aussenseiterkunst und zeitgenössische Kunst im Museum im Lagerhaus. Kategorien, die am Sonntag Gesprächsstoff gaben. Was trennt, was verbindet die zeitgenössische bildende Kunst mit der Aussenseiterkunst? Wie empfinden die Künstler selbst diese Kategorisierung? Was bedeutet es für sie, einander gegenüberzustehen? Diesen Fragen stellten sich François Burland und Hildegard Spielhofer beim Künstlergespräch […]

Der Traum vom perfekten Raum

Die Architektin Annette Gigon und der Kurator Adam Budak aus Graz sprachen über Architektur für die Kunst. In der Kunsthalle ging das Symposium «Handlungsräume» den Fragen nach, was ein Museum brauche, um zu funktionieren. Wo treffen sich Kunst, Künstler, Betrachter und Ausstellungsmacher? Was macht gute Museumsarchitektur aus? Die einen werden antworten: Ein Museum muss sich […]

Von vielschichtigen Beziehungen

Was ist wirklich und was ist inszeniert? Im Alltag gibt es unzählige Verknüpfungen beider Erscheinungen. Das spannungsgeladene Verhältnis wurde am Samstag in der Kunsthalle an einem Symposium thematisiert. Ist nicht jede Inszenierung auch bereits Realität? Beinahe permanent wird die Wahrnehmung mit Inszenierungen konfrontiert, herausgefordert oder sogar manipuliert. Dank einer Kooperation mit dem Verein Ostschweizer Psychotherapeuten […]

Wird Warhol gar Picasso übertreffen?

Soeben ist der erste von sechs Bänden des Warhol-Werkkatalogs erschienen. Georg Frei plauderte aus der Herausgeberküche. Sieben Pfund wiegt das Prachtexemplar, doch schwanger gegangen mit ihm war man weit mehr als neun Monate. Bereits seit einem Vierteljahrhundert wird am Warhol-Gesamtverzeichnis gearbeitet, seit 1988 ist der Zürcher Warhol-Experte Georg Frei mit dem Projekt betraut. 546 Nummern […]