Ulrike Kristin Schmidt

Month: Juli, 2016

Tausendfränkige Kunst

Neun Kunstschaffende bekommen je 1000 Franken – was sie damit kaufen, soll ein Werk geben. «Shopping» heisst die Sommer-Kunstaktion von Arthur junior, am Samstag geht es los im Konsumrausch. Kunst und Geld gehören zusammen. Künstlerische Arbeit kostet Geld, kuratorische Arbeit ebenso. Material kostet, Räume kosten, Werbung, Versicherung, Aufsichtspersonal, die Liste lässt sich lange fortsetzen. Ausstellungshonorare […]

Ein perfekter (Garten-)Tag

Die Idylle trügt, auch im Weiertal. Zwei Weiher, ein Bachlauf in der Wiese, kleine Brücken darüber. In den Rosenbüschen summt und flirrt es. Die Obstbäume, selbstverständlich alles Hochstämmer, tragen reichlich Früchte. Im gemähten Gras dürfen die Gänseblümcheninseln weiter wachsen. Leiser Wind säuselt durch die Blätter. Alles so schön, rumorten da nicht unheimliche Wesen. Sind es […]

Chance of Serendipity

Simon Starling arbeitet nach dem Serendipitätsprinzip. Er ist offen für Anregungen von aussen, verwendet vorgefundene Artefakte, bezieht sich auf natürliche oder kulturelle Gegebenheiten und überführt selbst das Reisen in seine Arbeit. Sein Referenzsystem ist dicht, aber nie erdrückend. Auf spielerische Weise setzt er neue Bezugspunkte, beispielsweise für das neue Naturmuseum St.Gallen: In seinem Kunst am […]