Ulrike Kristin Schmidt

Month: September, 2014

Ausgezeichnete Buchkunst

Das TGG-Team erhält für die Gestaltung einer wissenschaftlichen Buchreihe die Auszeichnung «Schönste deutsche Bücher». Zudem ist eines der Typotron-Hefte für den Joseph Binder Award nominiert. Zickzacklinien auf weissem Grund, farbiger Schnitt – das Wenige ist das Auffällige der NZZ Libro Paperbacks, gestaltet vom St.Galler Büro TGG Hafen Senn Stieger. Dass die Bücher angenehm in der […]

Die Welt in Bildern

In einer Doppelausstellung werden im Kunstraum Kreuzlingen & Tiefparterre Werke von Stefan Baltensperger sowie von Muda Mathis und Sus Zwick gezeigt. Obgleich unabhängig voneinander präsentiert, beschäftigen sich doch drei alle mit globalen Themen. Die Welt ist gross – niemand hat sie vollständig bereist. Ein Bild, auch von den unzähligen, nicht selbst bereisten Gegenden, machen sich […]

Wer hat Angst vor Pink, Grün, Gelb?

Die Künstlerin Claudia Desgranges zeigt in der Kunsthalle Ziegelhütte neue Arbeiten unter dem Titel „update“. Ihr Kennzeichen sind leuchtende Farben auf Aluminiumplatten. Aluminium ist, was die aufgespannte, grundierte Leinwand nicht ist. Das Metall bietet der Farbe keine Reibungsfläche. Es ist flach, statt körperhaft. Es reflektiert, statt einen neutralen, hellen Hintergrund zu bieten. Wenn also Aluminium […]

Liebe, Schmerz und Kunst

Das Birli in Wald AR ist als Haus für Artists in Residence immer neu für Überraschungen gut. Lena Münch, die jetzige Stipendiatin, hat einen dreitägigen «Kunstgipfel» organisiert. «House of Love and Pain» – das weckt spontan Erinnerungen an den Aufenthalt von Gelitin, damals noch als Gelatin, im Haus Birli der Schlesinger-Stiftung. 2002 war das und […]

Art Brut – Japan – Schweiz

Eine Ausstellung im St.Galler Museum im Lagerhaus Seine Werke gehören zu den meistabgebildeten der letztjährigen Biennale in Venedig: Shinichi Sawada. Massimiliano Gioni stellte die Tonfiguren des Japaners in der Hauptschau «Der enzyklopädische Palast» aus. Es war nicht die einzige Aussenseiter-Position, die zur Erweiterung des Kunstdiskurses und zur Steigerung der Authentizität beitragen sollte, und es ist […]