Ulrike Kristin Schmidt

Month: Mai, 2014

Sven Bösigers Soundbohrungen: «Wo»

«Etwas passiert immer» John Cage Landkarten sind Landschaften. Unwillkürlich fordern sie auf, mit den Augen spazieren zu gehen, mit dem Finger den Linien zu folgen, die Höhenlinien zu überwinden, in grün gekennzeichneten, zusammenhängenden Waldflächen gedanklich zu flanieren. Auch in Zeiten von Navigationsgeräten und GPS ist die Faszination der Landkarten ungebrochen. Eine Karte zu öffnen, ist […]

Faszination Sperrzone

Der Frauenpavillon ist in seine 19. Saison gestartet. Aktuell präsentiert dort Jayn Erdmanski ihre Ausstellung „Re-flooded“. Sie thematisiert die extremen menschlichen Einflüsse auf das Ökosystem und seine Regenerierungskraft. Die Zone: Ein Ort der Spekulation, ein verlorener Ort und im Falle von Andrej Tarkowkijs Film „Stalker“ ein fiktiver Ort der Wünsche. In der Realität entstand eine […]

Drei Dächer im Kasten

Roman Signer liess vergangenen Dienstag drei Regenschirme im Schaukasten Herisau aufschnappen. Seine Arbeit ist die letzte Kunstpräsentation an diesem kleinen Ort. Die Schirme waren vor lauter Schirmen kaum zu sehen. 18.28 ging der Platzregen nieder und pünktlich zwei Minuten später schnappten im Schaukasten Herisau drei schwarze Regenschirme auf – ein Ereignis von einer Zehntelsekunde und […]

Atomenergie und Zungenküsse

Die deutsche Künstlerin Maria Eichhorn hat ihre erste grosse österreichische Ausstellung in Kunsthaus Bregenz. Sie behandelt Fragen zu Energie und Kapital. „Das Vorstandsmitglied Maria Eichhorn hat Einzelvertretungsbefugnis und ist befugt, Rechtsgeschäfte mit sich als Vertreter Dritter abzuschliessen.“ – Amtssprache wie aus dem Lehrbuch, Absicherung bis ins Detail und für jeden Fall. So wird ein Sachverhalt […]

Mit Schirm, Charme, ohne Melone

Das Ende naht. Kommenden Dienstag eröffnet die letzte Ausstellung im Schaukasten Herisau, gestaltet wird sie von Roman Signer. Der Versuch ist mit dem Wunsch verwandt und mit dem Experiment. Mit letzterem teilt er sich die Praxis, die präparierte Ausgangssituation und die Durchführung unter Beobachtung. Zugleich geht jeder Versuch mit dem Wunsch einher, dass er gelingen […]

Bilderfülle in der Kunstmetzgerei

Unter dem Titel „One nice shot only“ zeigt Francesco Bonanno eine Gruppenausstellung mit Fotografien. Sie soll ab jetzt jährlich wiederholt werden. Fotografieren kann jeder. Gute Aufnahmen hingegen sind schwieriger zu bekommen. Das ist bei der analogen nicht anders als bei der digitalen Fotografie. Bei letzterer macht es auch die ungleich grössere Menge der schnell gespeicherten […]

Bögen auf dem Weg

In der aktuellen Ausstellung in der Galerie Sonja Bänziger präsentiert die Galeristin das Werk eines Künstlers aus Franken: Variationen über das Thema Bogen. Der Rundbogen ist eine markante architektonische Form. Seine Scheitelhöhe beträgt immer genau die halbe Spannweite. Er wirkt harmonisch, ruhig und archaisch. Er wurde schon in römischer Zeit perfektioniert und trägt wesentlich zum […]

Spanien einmal anders

Isaac Garzón hat in Spanien fotografiert. Ihn interessieren weder touristische Klischees, noch reisserische Sozialporträts, seine Bilder sind einfach, klar und deutlich. Übriges, Weggeworfenes und Zurückgelassenes ist aussagekräftiges Material – für diejenigen, die verstehen, es zu lesen und Schlüsse zu ziehen. So wie Isaac Garzón. In seiner Ausstellung in der Galerie vor der Klostermauer zeigt er […]

Monika Sennhauser: NOWS Städtische Ausstellung im Architekturforum Ostschweiz

Eine Einführung Am 5. September 2012 erhielten Freundinnen und Freunde, Bekannte und Künstlerkolleginnen und -kollegen eine Email von Monika Sennhauser mit folgender Einladung: ’Eine Kamerafahrt von deinen Fussspitzen bis zum Fokus der Sonne’ Viele Personen werden von verschiedenen Orten rund um den Erdball, am Tag der Tagundnachtgleiche vom Samstag, 22. September 2012, zur gleichen Zeit […]

Der Hund als Kuh und umgekehrt

Willy Künzler für Obacht-Kultur Die Kuh zeigt ihre Reisszähne. Weit bleckt sie ihre Zunge heraus. Hässig sieht sie aus und gestresst. Die Augen sind nicht mehr gross, schwarz und sanft, sondern mit kleiner Iris im umgebenden Weiss. Willy Künzler (*1930) schenkt der geduldigen Kuh einen Hundekopf, einen grimmigen Blick und scharfe Zähne. Soll sie sich […]