Ulrike Kristin Schmidt

Month: Januar, 2013

Jede Suche findet sich im Gehen

Die Rotes Velo Tanzkompanie zeigte in der Lokremise St. Gallen ihr aktuelles Stück „Alberto, der Mann, der geht“. Giacomettis Werk ist der Ausgangspunkt für Szenen über die künstlerische Arbeit. Exequiel Barreras verehrt Alberto Giacometti. Der argentinische Choreograph und Tänzer widmete dem grossen Künstler bereits 2006 ein eigenes Tanztheaterstück. Die zweite Choreographie zu Giacometti entstand im […]

Ort ond Lüüt – Virtuelle und appenzellische Begegnungen

H.R.Fricker will die Menschen zusammenbringen: Menschen aus den Gebieten der damaligen 12 Mitglieder der Eidgenossenschaft, nämlich Basel, Bern, Glarus, Freiburg, Luzern, Ob- und Nidwalden, Schaffhausen, Solothurn, Uri, Schwyz, Zug und Zürich mit Menschen aus Innerrhoden und Ausserrhoden. Austausch ist das Ziel, auch Freundschaften, zumindest aber Begegnungen. Frickers für das Kantonejubiläum AR◦AI 500 entwickeltes Projekt „Ort […]

Grenzwechsel – Streifzüge zwischen zwei Kantonen

Wenn zwei eng beieinander sind, gibt es immer auch Trennendes. Das ist bei den Menschen genauso wie bei den Kantonen. Selbst wenn sich Menschen physisch noch so nahe kommen, die Haut grenzt sie voneinander ab, sie ist Schutz und Barriere in einem, sie ist sichtbar und fühlbar. So einfach ist es bei den Kantonen nicht: […]

Die Kiste – der Soundtrack des Appenzellerlands

Werkstatt, Dorfplatz, Baumkrone – drei Orte, die nicht viel gemeinsam haben, oder doch? Hier brummt und summt es, da wird gewerkelt und geweibelt, Töne ringsumher. Ob absichtsvoll oder zufällig: In jeder Sekunde und fast überall klingt es. Die Geräusche sind vergänglich. Schade eigentlich, denn sie erzählen soviel von Menschen und Tun, von Orten und Kultur. […]

Faites vos jeux!

Bitte Platz nehmen zur nächsten Runde! Das Amtskarussell dreht sich, die Jahrmarktsmusik dudelt – wer fährt noch einmal mit? Die zweite Chance ruft. Für den Kulturraum des Kantons St.Gallen ist sie längst gekommen. In den 1970er Jahren wurde der Saal durch Ernst Brantschen im klassizistischen Zeughaus Felix Wilhelm Kublys als Ausstellungsraum erstellt. Wand- und Deckengestaltung, […]

Die Summe der Entscheidungen

„Katalin Deér fotografiert doch nur.“ Nein. Katalin Deér fotografiert weder nur noch ausschliesslich. Sie fotografiert viel, aber wenn die Künstlerin die Kamera zur Hand nimmt, entstehen nicht nur Aufnahmen des Gesehenen. Deérs Fotografien sind der Ausgangspunkt ihrer Auseinandersetzung mit dem dreidimensionalen Raum. Die Künstlerin interessieren gewachsene bauliche Strukturen im urbanen oder ländlichen Umfeld. Mit ihrem […]

Amtskarussell im Kulturraum

Die Situation dürfte in allen öffentlichen Sammlungen ähnlich sein: Einige Werke passen nicht länger ins Gesamtbild, sind ungeliebt, beschränken den Platz für Neuanschaffungen. Was tun? Anita Zimmermann (*1956) hat einen offenen Blick für aussortierte Dinge. So besteht ihr Brunnen vor dem neuen Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen aus Abgüssen alter Vasen und Schalen aus Brockenhäusern. Solche […]