Ulrike Kristin Schmidt

Month: Oktober, 2002

Bademoden in Öl

Die aktuelle Ausstellung in der Galerie Paul Hafner zeigt einen kleinen Ausschnitt der Arbeit des österreichischen Künstlers Ronald Kodritsch. Mal hintergründig exotisch, mal derb und frivol, doch immer sehenswert. Der Kontrast könnte schärfer nicht sein: St. Gallen liegt im grauen, dunklen Herbstregenwetter. Doch in den Räumen der Galerie Paul Hafner herrscht Urlaubsstimmung. Ronald Kodritsch hat die […]

Kirschensteine und Latexlingerie

Das Zürcher Museum für Gestaltung zeigt die Arbeiten der Preisträger des Eidgenössischen Wettbewerbs für Design. Das Spektrum reicht von Modeentwürfen bis zu Computeranwendungen. In der Schweiz kann an sieben Fachhochschulen Design studiert werden, in Fachrichtungen wie Visuelle Kommunikation und Gestaltung, Industriedesign, Textil- und Modedesign oder Innenarchitektur. Allerdings gehört die starre Aufteilung in Sparten der Vergangenheit […]

Geschulte Freiheiten

In derAusstellung in der Galerie vor der Klostermauer der Thurgauer Malerin Dora Koller ist in jedem Bild spürbar, dass hier eine geübte Zeichnerin mit gut geschultem Blick am Werk ist. Dora Koller widmet ihre ganze Aufmerksamkeit der menschlichen Aktfigur. Jedoch ist weniger die Anatomie als das Verhältnis der Dargestellten zum Umraum und der Ausdruck einer […]

Netzwerk

Breite Farbbänder schwingen über die Fläche. Schmalere sind locker miteinander verschlungen. Flecken undefinierbarer Tönung sitzen auf dem gebrochenen Weiss des Hintergrundes und seinen verwischten Schattierungen. Oberflächen glatt wie Email schimmern und reflektieren das einfallende Licht. Virtuos setzt Mark Francis in seinen jüngsten, in der Galerie Wilma Lock ausgestellten Werken unterschiedlichste Elemente aus der grossen Palette […]

Minusgrade im Museum

Der Franzose Pierre Huyghe hat für das Kunsthaus Bregenz eine alle Sinne ansprechende Landschaft entworfen. Antarktis, Lightshow und Eissporthalle geben sich ein Stelldichein. Eis ist vergänglich. Ausstellungen sind es ebenfalls. Pierre Huyghe spielt mit dieser Analogie, denn seine Einzelpräsentation im Kunsthaus Bregenz wird ihr eigenes Herzstück überleben. Zur Vernissage stand es noch in voller kristalliner […]